Startseite
  Archiv
  ERLKÖNIGS
  TOCHTER

 

http://myblog.de/dasletztemalwarskomisch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

 

it's ok.

 






mit februar und märz war dieses jahr - um es mal milde auszudrücken - nicht zu spaßen. in manchen momenten hilft es dann eben doch nicht mehr, sich in dauerschleife 'du bist NIEMALS in einer auswegslosen situation' vorzubeten (mist.).
zeitweise hatte ich das gefühl, dass das leben jeden tag einen neuen schlag ins gesicht für mich bereit hielt. juhu. trotzdem glaube ich, dass es auch irgendwie gut war, mal komplett an meine grenzen zu kommen. und dass es vollkommen in ordnung ist, den unikram einfach mal zu verlängern, wenn sogar schon der körper streikt. mir einzugestehen, dass ich etwas wirklich mal NICHT bis zur deadline schaffe, egal wie sehr ich mich auch anstrenge, dass einfach NICHTS mehr geht, war für mich zu beginn mega mega schwer. aber bald setzte auch die erleichterung ein. gelernt habe ich auch, mehr auf mich selbst zu vertrauen: wenn etwas für mich nicht passt, dann WEIß ich es eigentlich meist schon vorher in meinem innersten, auch wenn ich mir vielleicht zeitweise irgendwas vormache (jedenfalls habe ich in den letzten wochen vermehrt folgende erfahrung gemacht: empfand ich etwas als 'komisch', dann WAR es auch komisch. dachte ich 'ich weiß nicht, was es ist, aber irgendwas passt hier nicht..' ....dann passte da auch was nicht).
langsam stellt sich bei mir auch wieder das gute gefühl ein, dass man ja streng genommen alle voraussetzungen hat, um jeden tag glücklich zu sein (und keiner sonst darf das entscheiden - keine situation, kein anderer mensch etc.). demnach kann man eigentlich auch jede nacht selig wie ein baby schlafen - es ist nicht meine sache, mich zu sorgen...und was jetzt noch nicht passt, das wird irgendwann passen!
eins möchte ich hier auch unbedingt noch erwähnen: meine freunde. die sich um mich geschart (!) haben, als es mir wirklich beschissen ging, die sich mein gejammere immer wieder von vorne angehört, immer wieder nachgefragt und mir die liebsten und schönsten und ermutigensten sachen der welt gesagt haben, jede(r) auf seine ganz besondere art und weise. jetzt höre ich mich an wie eine 80-jährige kleine omi, die dankbar und ergriffen auf die turbulentesten jahre ihres lebens blickt, aber das musste jetzt mal gesagt werden, weil es mich wirklich total berührt hat!
natürlich war es auch hier aufm blog nicht ganz grundlos so still. am anfang null elan, dann null bock, dann null zeit. jetzt ist alles wieder etwas ruhiger - tiptop abgegeben, freie zeit genossen und nun winkt die masterarbeit (stöhn). achso und haltet euch fest: ein neuer blog ist in arbeit (ääh...naja..es ist noch ein rießiges chaos und ich blicke NULL durch, aber wir werden sehen...), ich habe tolle fotos der letzten tage, die ich euch gern zeigen möchte undabertrotzdem wird der neue blog auch erstmal nur ein easy versuch sein - wenn ich merke, dass ich doch keine zeit und lust mehr habe, höre ich also vielleicht doch ganz auf. die zahlen hier zeigen mir bisher ja aber schon, dass es scheinbar noch einige menschen interessiert, ob hier was passiert oder nicht..und das wundert und freut mich!
jetzt aber schluss mit roman schreiben und stattdessen lieber noch nen ordentlichen schluck ausm rotweinglas (hört sich dieser eintrag etwa gefühlsduselig an..?! waaaas?! :D )! und euch wünsche ich noch eine schöööne aprilwoche ♥


2.4.14 00:31


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung